Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Zwiebel & Co.


Unsere Zwiebelstadt


Zwiebelmärkte


Produkte


Prinzessinnen


Poesie


Im Guinnessbuch


Heldrunger Wörterbuch


Einheimische Rezepte

Thüringer Klöße - handgemacht bleibt handgemacht

Heldrunger Sauerbraten - kennt niemand in Heldrungen, aber in Weimar auf der Speisekarte

Pfanne- unter den Heldrungern ein total einheimisches Essen

Backskloß - leider vom aussterben bedroht, mit Sauerkraut einfach lecker

 » Zwiebelkuchen I -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen II -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen III -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen á la Galileo -  im Duell mit Flammkuchen im Fernsehsender “Pro7”

Weimarer Zwiebelkuchen - gibt’s natürlich in Weimar zum Zwiebelmarkt

Zwiebel-Eierkuchen - ganz einfach

Zwiebel-Hütchen - hier sind größere Zwiebeln gefragt

Ziel in jeder Region sollte sein: altes Brauchtum zu pflegen.Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

So gehören zu jedem Brauchtum z. B. auch einheimische Rezepte.

Wir „verraten“ diese !!!

Der Boden besteht aus Brotteig oder ungesüßten Hefeteig.


Für den Belag:
200 g Speck, kann auch Bauchspeck oder Schinkenspeck sein
1500 g Zwiebeln
2 - 3 EL Kümmel
etwas Milch

Zwiebelkuchen I


Der Teig wird auf ein gefettetes Blech gegeben, dabei an den Rändern andrücken.


Den kleingewürfelten Speck auslassen.


Geschnittene Zwiebeln mit kochender Milch übergießen, Milch wieder abgießen und Zwiebeln gut abtropfen lassen.


Zwiebeln in die Bratpfanne geben, Speck hinzu und nur ganz kurz braten.

Die Zwiebeln müssen hell bleiben.
Etwas abkühlen lassen, auf den Teig verteilen, den Kümmel darüberstreuen.
Nun gelbbraun bei 180 Grad backen.


Heiß gegessen - hervorragend!