Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Leben & Schauen


Rathaus


Wasserburg


Kirchen


Gutshaus von Bismarck

Vereine


Jugend & Seniorenzentrum


Schulen


Kitas


Veranstaltungskalender


Wasserburg

Die gewaltige Festung mit Wallen, Bastionen und Gräben wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts durch den Grafen Ernst des II. von Mansfeld ausgebaut.


Im deutschen Bauernkrieg 1525 wurde hier Thomas Münzer, der Anführer des Bauernaufstandes, die letzten Tage vor seiner Hinrichtung gefangengehalten und gefoltert.


Die Wasserburg Heldrungen ist die einzige, vollständig erhaltene, befestigte Wasserburg französischer Festungsbaukunst Deutschlands.


Heute befinden sich auf der Wasserburg eine Jugendherberge mit dem Lernort Geschichte sowie ein Burgcafé.


www.thueringen.jugendherberge.de

Email: jh-heldrungen@djh-thueringen.de

Die Geschichte der Wasserburg reicht bis ins

12. Jahrhundert zurück.


Von 1512 - 1519 erfolgte der Umbau zum

Renaissance-Wasserschloss und die Errichtung

einer gewaltigen Wehranlage mit zwei Grabensystemen.


Die Wasserburg Heldrungen ist eine spätgotische vierflügelige Schloss- und Festungsanlage.


Wasserburg heute

Mit der doppelten Grabenanlage ist sie ein einzigartiges Zeugnis der mittelalterlichen Festungskunst.

Wasserburg damals

Historische Fotos/Quelle:

“Unser Heldrungen - Bilder erzählen”

Zusammengestellt vom

Heimatverein Schloß Heldrungen e..V.

Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 1. Auflage 1994