Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Leben & Schauen


Rathaus


Wasserburg


Kirchen


Gutshaus von Bismarck

Vereine


Jugend & Seniorenzentrum


Schulen


Kitas


Veranstaltungskalender

IBKM - www.ibkm-schule.de

Zur Vorgeschichte

wäre erwähnenswert, dass sich in dem Hauptgebäude von ca. 1905 - 1955 eine Molkerei befand.

Mit dem Bau einer neuen Molkerei (Am Bahnhof 30) wurde dieses Haus geschlossen.

1957 wurde das Gebäude Großhandelskontor "Lebensmittel, Obst und Gemüse" genutzt. Später kam noch Waschmittel dazu. Im Laufe der Jahre vergrößerte sich der Betrieb von 120 auf 240 Mitarbeiter.

Neben der GHG (Großhandelsgesellschaft) siedelte sich noch Saatgut Firma "Stöpel" an, die bis 1960 mit Getränken handelte. Das Gebäude wurde ebenfalls von GHG angemietet und es entstanden weitere Büroräume.

Anfang 1966 zog die GHG nach Artern. Die leerstehenden Gebäude der GHG wurde vom VEB Metallkombinat Heldrungen als Büroräume angemietet. Aber durch Schaffung von Büroräumen im eigenen Betrieb zogen sie später dorthin zurück.

In den 70-er Jahren wurde ein polytechnisches Zentrum für Schüler eingerichtet.

Nach der Wende standen die Räume erneut leer.
Ab 1992 wurde das Gelände zu einer Privatschule ausgebaut.

Freie Gemeinschaftsschule “Armin Mueller-Stahl”

Berufsbildende Schule

IBKM

gemeinnützige Schulträger GmbH

►Therapie

Ergotherapeut/in - Höhere Berufsfachschule mit WFOT - Anerkennung


►Pädagogik/Pflege

Erzieher/in - Fachschule mit Erwerb der Fachhochschulreife

Heilerziehungspfleger/in - Fachschule mit Erwerb der Fachhochschulreife


►Gesundheit und Soziales

Kinderpfleger/in - Berufsfachschule mit Erwerb des Realschulabschlusses

► arbeitet auf der Grundlage der für staatliche Schulen geltenden Stundentafel und der Thüringer Lehrpläne

► ist nach ihrem Profil eine gebundene Ganztagsschule, die die Klassenstufen 1 bis 12 umfasst

► ist eine Schule, an der man von Klasse 1 bis 8 gemeinsam lernt und alle allgemeinbildenden Schulabschlüsse erzielen kann: Hauptschulabschluss, qualifizierter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur


Damit wird gewährleistet, dass jeder junge Mensch mehr Zeit hat , seine individuelle Schullaufbahn zu gestalten und eine Entscheidung zu seiner Bildungsbiographie zu treffen.

Foto/Quelle: “Unser Heldrungen - Bilder erzählen”

Zusammengestellt vom

Heimatverein Schloß Heldrungen e..V.

Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 1. Auflage 1994

Armin Mueller-Stahl applaudiert als die Schulkinder den Schriftzug an der Außenwand ihrer Schule in Bahnhof Heldrungen enthüllen.

Fotos: Wilhelm Slodczyk

VON KERSTIN FISCHER

Heldrungen. Seit gestern trägt die Freie Gemeinschaftsschule in Heldrungen den Namen "Freie Gemeinschaftsschule Armin Mueller-Stahl". Mit einem kräftigen Ruck enthüllen die Schüler der Schule am Mittag im Beisein des Namengebers den großen Schriftzug an der Außenwand des Schulgebäudes.
Der 82-jährige Schauspieler mit dem grauen Haar und den vielen künstlerischen Talenten hat den besonderen Moment auf der Wiese am Haus, auf Gehhilfen gestützt, elebt. Vorausgegangen ist eine bewegende Feierstunde in der Turnhalle.
Kurz vor 11 Uhr ist der Gast mit einem weißen Lancia vorgefahren. Im grauen Anzug entsteigt der Hollywoodstar dem Fahrzeug und wird von der Schulleitung sowie Landrätin Antje Hochwind (SPD) und Vertretern des Landratsamtes herzlich willkommen geheißen.
Dann geht es gleich in Richtung Turnhalle.
Nach seinem Krankenhaus-Aufenthalt Ende April ist der Grandseingneur des deutschen Films, der Maler, Musiker und Buchautor wieder auf den Beinen. Aus gesundheitlichen Gründen hat Armin Mueller-Stahl die ursprünglich bereits für Mai geplante Namensgebung absagen müssen. Aber diesmal hat es geklappt.

   Stolz auf den Namen.

In den Reihen der Turnhalle haben die Schüler - schick in ihrer Schulkleidung aus hellblauem Hemd und dunkelblauem Rock oder Hose - Platz genommen, dahinter ihre Lehrer, Eltern, Angehörige, Vertreter von Politik und Gesellschaft. Einiges haben die Mädchen und Jungen schon gehört von ihrem berühmten Namensgeber, der zu diesem Anlass persönlich erscheinen soll.

Auf großen Mosaikporträts über Sprossenwänden - laut Schulleiterin Babett Kadvany gestaltet von den Schülern der Schule - ist das Abbild des Schauspielers unschwer zu erkennen. Aufgeregt plaudern die Mädchen und Jungen und dann ist es endlich soweit.
Als Amin Mueller-Stahl in der Tür der Halle steht, erheben sich alle von den Stühlen und begrüßen den Gast mit herzlichem Applaus. Armin Mueller-Stahl hält inne, nickt sanft lächelnd in die Runde und nimmt auf dem Stuhl am Gang hinter den Schülerreihen Platz.
Und dann beginnt auch schon das Programm: "Oh, welch ein Tag, oh welch ein Fest!", singt der Chor auf Englisch und auf Deutsch, dann gibt es noch ein Gedicht und dann beginnen die festlichen Reden. Aber lange geredet wird nicht. Es sei ein Tag für die Kinder, wird die Schulleiterin später am Rande sagen. Daran halten sich alle.

"Nehmen Sie bitte alle die hübschen Leute auf..."

Armin Mueller-Stahl in Heldrungen zu den Fotografen, die den Grandseigneur des deutschen Films von allen Seiten ablichten.

In den letzten Monaten sei er immer wieder gefragt worden, warum die Schule ausgerechnet den Namen Armin Mueller-Stahl tragen soll, ergreift IBKM-Geschäftsführer Steffen Krauspe das Wort. Darauf habe er viele unterschiedliche Antworten gehabt, im Kern aber immer dieselbe: Armin Mueller-Stahl ist ein Kosmopolit, "der den Anspruch gelebt hat, den wir mit unserer Schule verbinden, und der die Künste lebt, die wir leben." Die Schule werde den Namen mit Stolz tragen.

Von sieben Schülern im Schuljahr 2007/08 ist die Zahl der Lernenden an der freien Gemeinschaftsschule inzwischen auf 138 angewachsen, die in sieben Klassenstufen gemeinsam lernen. "Armin Mueller-Stahl ist ein Mensch mit großen Talenten und er steht ebenso wie das IBKM für Kreativität und Vielseitigkeit", gratuliert Landrätin Antje Hochwind (SPD) der Schule zu diesem "starken Namen, hinter dem eine starke Persönlichkeit! stehe.
Der so Gelobte hört, die Hände unterm Kinn zusammengefalltet, zu, singt mit den Kindern mit und applaudiert.
Dann tritt er selbst ans Rednerpult, bedankt sich dafür, "dass die Schule den Namen tragen darf". Er habe, wendet er sich an die Mädchen und Jungen in den vorderen Reihen, Lehrer gehabt, an die er bis heute gern zurückdenke. "Ich wünsche euch von Herzen, wenn ihr groß seid, dass ihr mit Dankbarkeit an diese schöne Schule zurückdenkt."
Dann gibt es Geschenke: Von der Schule Literatur über Tübkes Panorama-Bild, vom Bürgermeister eine Zwiebelrispe, und auch der Schauspieler selbst hat ein Präsent mit: Sein Buch "Venice" signiert der Künstler und überreicht es Steffen Krauspe.
Der viele Medienrummel dazu scheint ihm eher unheimlich: Auf die stets wiederkehrende Frage nach seinen Gefühlen, dass nun und schon zu seinen Lebzeiten eine Schule seinen Namen trägt, antwortet Armin Mueller-Stahl in der ihm eigenen Bescheidenheit: "Es ist eine Ehre für mich. Belassen Sie es bitte dabei."

Armin Mueller-Stahl signiert in der Heldrunger IBKM-Schule sein Buch "Venice".

IBKM-Geschäftsführer Steffen Krauspe begrüßt Armin Mueller-Stahl in der Sporthalle der Schule.

Ausdauer, Malerei, Rücksicht, Toleranz - aus den Anfangsbuchstaben vieler Tugenden entsteht der Namensgeber.

Bericht und Fotos aus Thüringer Allgemeine / Ausgabe Kyffhäuser Allgemeine vom 10.09.2013


Armin Mueller-Stahl: "Es ist eine Ehre für mich"

Freie Gemeinschaftsschule Heldrungen trägt seit gestern den Namen des berühmten Schauspielers, Malers und Musikers

zur Grundschule              zur IBKM

Bericht und Foto aus Thüringer Allgemeine / Ausgabe Kyffhäuser Allgemeine

vom 06.11.2015


Namensgeber kam zu Besuch

Zwei Jahre nach der feierlichen Namensgebung besuchte Schauspieler

Armin Mueller-Stahl die Freie Gemeinschaftsschule in Heldrungen

VON KERSTIN FISCHER


Heldrungen. Zwei Jahre nach der feierlichen Namensgebung hat der Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller Armin Mueller-Stahl der nach ihm benannten Freien Gemeinschaftsschule in Heldrungen dieser Tage einen Besuch abgestattet.

Der 84-Jährige sei damit einer Einladung der Schüler gefolgt, berichtete Anett Kristupeit, Leiterin der Grundstufe der Freien Gemeinschaftsschule „Armin Mueller-Stahl“.

Seit der Namensgebung halten die Schüler regelmäßig Kontakt zu ihrem Namensgeber, berichtet die Grundstufenleiterin. So erhalte er jedes Jahr Geburtstagswünsche und auch zu Weihnachten erreichen ihn die Grüße der Heldrunger Kinder. „Die Karten werden im Unterricht gebastelt, und eine Klasse schreibt dann im Namen aller Schüler“, erzählt Kristupeit. „Darauf kommt auch immer Antwort.“

In Heldrungen wurde der bekannte Filmschauspieler, der in Begleitung seiner Frau Gabriele Scholz gekommen war, vom Geschäftsführer der IBKM gemeinnützige Schulträger GmbH, Dr. Steffen Krauspe, Elternsprecher, Lehrern und natürlich allen Schülern der Gemeinschaftsschule herzlich empfangen. Auf die Zusage Stahls auf ihre Einladung hätten die Mädchen und Jungen bereits mit großer Freude reagiert.

In der Aula der Berufsbildenden Schulen Heldrungen begrüßte der Schulchor der 3. und 4. Klassen aus Sondershausen und Heldrungen den Ehrengast, mit dem Lied der vier Jahreszeiten. Danach traten die Flötenspieler aus Sondershausen auf, Rezitator Felix Rosenkranz folgte mit dem Gedicht vom letzten Apfel und dann hatten die Chöre aus Sondershausen und Heldrungen unter der Leitung von Frau Kristupeit und Frau Geier am Klavier eine Premiere mit ihrem gemeinsamen Auftritt.

Nach dem Programm habe Armin Mueller-Stahl noch ein paar Worte an die Schüler gerichtet und die musisch-künstlerische Bildung an der Schule gelobt, berichtet Anett Kristupeit. Sein Enkelkind würde sicher gerne an diese Schule gehen, wenn es nicht so weit weg wohnen würde, so der Schauspieler, der noch Fragen der Schüler beantwortete und sich den vielen Foto und Autogrammwünschen stellte. Die Schüler freuen sich schon jetzt auf seinen nächsten Besuch im kommenden Jahr.

Der Namensgeber der Schule im Publikum.


Foto: Anett Kristupeit